Die besten Naniwa Schleifsteine

Viele Menschen nutzen in ihrer Küche wertvolle Schneidmesser. Mit der Zeit kann deren Schärfe nachlassen. Durch Schärfen mit einem Naniwa Schleifstein können diese Klingen, jedoch auch Klingen von Taschenmessern oder Klappmessern gepflegt werden, so dass sie ein Leben lang erhalten bleiben.

Naniwa Schleifsteine als die Besten

Der Naniwa Schleifstein wird in Japan hergestellt. Sein hoher und konstanter Qualitätsstandard wird erreicht durch fortlaufende Qualitätskontrollen. Wie der Messerschärfer Test zeigt, liegt Nanivwa auf dem Fachgebiet der Schleifmittel für Industrie und Handwerk weltweit an der Spitze.

Beim japanischen Wasserstein hat Naniwa drei Serien im Angebot. Hierzu gehören die Combinations-Serie, die Speciality-Serie und die Professional-Serie. In der Combinations-Serie findet man den guten Naniwa Schleifstein, welche sich bis zur Professional-Serie immer weiter steigert.

Verschiedene Körnungen der Naniwa-Abziehsteine

Ein japanischer Wasserstein wird in den unterschiedlichsten Körnungen angeboten. Sie gehen von 400 bis 12000.

Ein japanischer Wasserstein mit einer Körnung von 800 wird für den Vorschliff verwendet. Mit diesem wird der Grundschliff hergestellt. In der Regel wird solch ein Naniwa Schleifstein genutzt für extrem stumpfe oder leicht fransige Klingen.

Naniwa Chosera Schleifstein SS-800 Körnung 800
  • Naniwa Chosera Schleifstein Körnung 800
  • Abmessungen: 210 x 70 x 25 mm
  • auf stabilem Halter
  • inkl. Toishi in den Maßen 65 x 50 x 30 mm
  • Profiqualität aus Japan

Mit einem Naniwa Schleifstein mit einer Körnung bis 1000 können solche Klingen dann ausreichend nachgeschärft werden. Für einen rasiermesserscharfen Nachschliff werden jedoch höhere Körnungen benötigt.

Eine Körnung von 1000 ist bestens dazu geeignet um kleine Unebenheiten an der Klinge zu entfernen. Für grobe Ausbrüche sollte allerdings eine Körnung von 400 oder weniger verwendet werde. Oftmals reicht hier auch ein Schleifstein nicht mehr aus und das Messer sollte dann mit einer Schleifmaschine komplett neu geschliffen werden.

Naniwa Superstone Schleifstein IN-2010 Körnung 1000
3 Bewertungen
Naniwa Superstone Schleifstein IN-2010 Körnung 1000
  • Wasserschleifstein Körnung: 1000
  • Abmessungen: 210 x 70 x 10 mm
  • große Schleiffläche
  • Qualitätsstein aus Japan
  • inklusive Halter
Naniwa Chosera Schleifstein SS-1000 Körnung 1000
3 Bewertungen
Naniwa Chosera Schleifstein SS-1000 Körnung 1000
  • Naniwa Chosera Schleifstein Körnung 1000
  • Abmessungen: 210 x 70 x 25 mm
  • auf stabilem Halter
  • inkl. Toishi in den Maßen 65 x 50 x 30 mm
  • Profiqualität aus Japan

Naniwa bietet natürlich auch Kominations-Schleifsteine an. Wie zum Beispiel den hier vorgestellten Abziehstein mit den Körnungen 1000/3000. Hier hat man eine gute Standardkörnung zum Schleifen sowie eine Seite zum Abziehen nach dem Schleifen oder als Zwischenschritt zu einem feineren Abziehstein.

Angebot
NANIWA Abziehstein 1000/3000, 175 x 55 x 25 mm, 412205
193 Bewertungen
NANIWA Abziehstein 1000/3000, 175 x 55 x 25 mm, 412205
  • Abziehstein
  • Korn 1000/3000, 175x55x25mm
  • Schärfsysteme

Der im Folgenden vorgestellte Naniwa Schleifstein Chosera ist nur eines der Meisterstücke vom japanischen Hersteller. Dieser ist speziell für den Profi gedacht und bedient hier die allerhöchste Ansprüche um ein feines und präzises sowie schonendes Schleifen zu ermöglichen. Denn ob Grobschliff, Feinschliff oder die feinste Politur, das Modell Chosera wird unter den bekannten Wasserschleifsteinen als ein absolutes High-End-Produkt angesehen. Selbst härteste Stähle lassen sich mit dem Naniwa Chosera Schleifstein wunderbar schärfen.

Mit einer Körnung von 5000 kann man sehr gute Schärfresultate erzielen, zumeist auch schärfer als aus der Fabrik.

Naniwa Chosera Schleifstein SS-5000 Körnung 5000
2 Bewertungen
Naniwa Chosera Schleifstein SS-5000 Körnung 5000
  • Naniwa Chosera Schleifstein Körnung 5000
  • Abmessungen: 210 x 70 x 25 mm
  • auf stabilem Halter
  • inkl. Toishi in den Maßen 65 x 50 x 30 mm
  • Profiqualität aus Japan
Naniwa Superstone Schleifstein IN-2050 Körnung 5000
6 Bewertungen
Naniwa Superstone Schleifstein IN-2050 Körnung 5000
  • Wasserschleifstein Körnung: 5000
  • Abmessungen: 210 x 70 x 10 mm
  • große Schleiffläche
  • Qualitätsstein aus Japan
  • inklusive Halter

Einen spiegelnden Polierschliff erreicht man nur mit einem Naniwa Schleifstein mit einer Körnung von 8000. So benötigt man immer mehrere Schleifsteine für ein optimales Schleifergebnis. Körnungen über 8000 bzw. 10000 sind speziell für Rasiermesser gedacht und weniger für den Einsatz an Küchenmessern oder Jagdmesser. Denn bei einer Rasur werden andere Anforderungen an eine Klinge gestellt, als dies beim Schneiden von Lebensmittel oder Holz der Fall ist.

Beim Rasiermesser kaufen sollte Sie auch darauf achten, welche Vorgaben der Hersteller macht, da bei Rasiermesserklingen andere Stähle zum Einsatz kommen wie bei gewöhnlichen Küchenmessern.

Naniwa Junpaku Snow White Schleifstein IF-1001 Körnung 8000
1 Bewertungen
Naniwa Junpaku Snow White Schleifstein IF-1001 Körnung 8000
  • Wasserschleifstein Körnung: 8000
  • Abmessungen: 200 x 70 x 25 mm
  • inklusive Halter
  • Qualitätsstein aus Japan
Naniwa Superstone Schleifstein IN-2080 Körnung 8000
7 Bewertungen
Naniwa Superstone Schleifstein IN-2080 Körnung 8000
  • Wasserschleifstein Körnung: 8000
  • Abmessungen: 210 x 70 x 10 mm
  • sehr große Schleiffläche
  • Qualitätsstein aus Japan
  • inklusive Halter

Bereits Anfänger auf dem Gebiet des Schleifens kommen mit einem Naniwa Schleifstein gut zurecht. Näheres für die richtige Anwendung finden Sie hier.

Besseres Schleifen mit einem japanischen Wasserstein

Ein japanischer Wasserstein ist laut Messerschärfer Test die bessere Alternative zu europäischen Schleifsteinen.

Der Naniwa Schleifstein schleift gleichmäßig und schneller als europäische Alternativen. Sie verzeihen jedoch Fehler in der Handhabung nicht so gut aufgrund ihrer weicheren Bindung. Beachten sollte man, das der Naniwa Schleifstein sich schneller abnutzt und öfter abgerichtet werden muss.

Aufgrund der unterschiedlichen Bindungshärte des Naniwa Schleifstein sowie seiner unterschiedlichen Körnung erhält der Stahl der Klinge ein unterschiedliches Schliffbild. Einen Einfluss auf das Schliffbild hat jedoch auch die Bruchhkante bzw. die Kristallstruktur der einzelnen Körner des Naniwa Schleifstein.

Die bemerkenswerte Stärke eines Naniwa Schleifsteins wird im Bereich der feinen Körnungen deutlich. Es gibt keine vergleichbaren Abziehsteine. mit welchen man so feine Schneiden erzeugen kann.

Ein härter gebundener japanischer Wasserstein erzeugt bei einem gleichen Korndurchmesser ein feineres Schliffbild als ein weicher gebundener japanischer Wasserstein.

Auch hat man hier oft den Eindruck, trotz der enormen Härte der Schleifsteine, als würde man auf einem weichen Stein schleifen. Man kann den Abtrag geradezu sinnlich wahrnehmen und in den Händen spüren wie leicht an der Schneide entlang Klingenmaterial geformt und abgetragen wird.

Dies könnte man auch als das große Geheimnis der Naniwa Schleifsteine bezeichnen. Diese lassen ein angenehmes Gefühl beim Schleifen entstehen und verbergen auf beeindruckende Art und Weise, dass es sich hier eigentlich um ein extrem hartes Material handelt. Am späteren scharfen Zustand eines Kochmessers wird dies einem bewusst.

Aufbau eines Naniwa Abziehsteins

Der Schleifstein wird als flacher, eckiger oder runder bis zu ovalem Schleifstein angeboten. Schleifsteine kennt man bereits seit mehreren Jahrhunderten.

Er besteht aus einem kristallinem Material und hat eine ebene Arbeitsfläche, welche zum Schleifen und Glätten dient. Beim Naniwa Schleifstein kommt es auf eine gerade jedoch raue Arbeitsfläche an.

Bei den Naniwa Schleifsteinen handelt es sich um japanisch Natursteine. Je nach Abbauort kann deren Struktur und Homogenität variieren wie auch in ihrer Qualität. Aus diesem Grund ist eine sorgfältige Qualitätsprüfung unbedingt erforderlich, welche von Naniwa uneingeschränkt gegeben wird.

Der Vorteil eines Naniwa Schleifstein als japanischer Naturstein ist, das dieser nicht längere Zeit getränkt werden muss. Ein kurzes Anfeuchten macht einen schnellen Einsatz möglich.